Schlagzeilen Kalenderwoche 31

Samsung macht sich über Apple lustig

Schon im letzten Jahr wurde ein Werbespot von Samsung hunderttausendfach auf Youtube geschaut, in dem Samsung sehr konkret gegen Apples iPhone austeilt. Ob fehlende Kopfhörerbuchse, mangelnder Speicherplatz oder Empfindlichkeit gegen Wasser – überall zeigt das Samsung Galaxy, dass es dem iPhone überlegen ist.

Spott-Filme von Samsung gegen Apple haben eine lange Tradition. Schon im Jahr 2012 gab es einen Seitenhieb auf das damalige iPhone 4 durch Samsungs Galaxy S3. Weitere sollten folgen. Der aktuell veröffentlichte Spot, der das Galaxy S9 gegen Apples iPhone X in Szene setzt, ist das jüngste Produkt aus der Spott- und Diss-Abteilung des südkoreanischen Elektronikriesen.

Die ‚Ingenius‘ genannte Reihe an Spots kann auf Youtube angesehen werden. Hier wird konkret der Finger in die Wunde gelegt, ob es nun die langsame Downloadgeschwindigkeit beim iPhone X, die Kerbe für die Gesichtserkennungs-Kamera oder der fehlende SD-Karten-Steckplatz – immer ist das iPhone die schlechtere Wahl gegenüber dem Galaxy S9 von Samsung.

Auf die Schippe genommen wird auch fehlende Fähigkeit zum Multitasking oder zum drahtlosen Schnelladen. Natürlich kommt auch die fehlende Kopfhörerbuchse unter die Räder. Zuletzt wird mit hämischem Unterton, gleichwohl genüsslich, die Tatsache ausgeschlachtet, dass es einen unabhängigen Benchmark für Digitalkameras gibt, den DXoMark – bei dem das Galaxy S9 das iPhone X klar in den Schatten gestellt hat.

Daher in jedem Spot auch die Devise: Upgrade to Galaxy.

Mehr erfahren

Samsung Galaxy Note 9 Preis enthüllt

Das neue Samsung Galaxy Note 9 wird teurer als erwartet
Das Samsung Galaxy Note 9 wird bereits von den Nutzern erwartet. Vor allem die vielseitigen technischen Neuerungen dürften Freude hervorrufen. In zwei Wochen ist bereits der Releasetermin des neuen Smartphones. Der Preis ist nun schon bekannt geworden. Die Nutzer müssen bei einem Preis von 1.049 Euro tief in die Tasche greifen. Dafür erhalten sie ein Smartphone der Extraklasse. Beispielsweise die Speicherkapazität wurde im Vergleich zum Vorgänger auf 128 GB verdoppelt. Eine zusätzliche Speicherkarte wird dann nicht mehr benötigt.

Alternativ wird es auch ein Modell mit einem internen Speicher von 512 GB geben. Dadurch erhöht sich der Preis dann auf 1.250 Euro. Wem das immer noch nicht ausreicht, der kann zusätzlich eine Speicherkarte verwenden. Der S-Pen wird das Note 9 natürlich auch weiterhin begleiten und entwickelt sich immer mehr zu einem Allroundtalent.

Auch die Kamera wurde noch einmal verbessert. Besonders leistungsstark ist aber nun der Prozessor sowie die weiteren Komponenten, sodass das Smartphone immer mehr zum Arbeitsmittel werden kann.
Im Vergleich zum Vorgängermodell hat sich der Preis des neuen Note 9 insgesamt nur um 50 Euro erhöht. Die Nutzer bekommen dafür das Neueste was die Technik in diesem Bereich zu bieten hat.

Mehr erfahren

Samsung setzt auf neue, eigene GPU

Die Firma Apple hat Ende 2017 eine neue Recheneinheit namens A11 Bionic vorgestellt. Das Besondere daran: Apple hat eine eigene GPU – einen Prozessor für Grafikbeschleunigung – entwickelt und in das Gesamtdesign eingefügt. Ohne besonders herausragende Eigenschaften ist Apple nun aber nicht mehr auf Produkte anderer Hersteller angewiesen, für welche Lizenzgebühren berappt werden müssen.

Samsung geht dem Vernehmen nach den gleichen Weg. Gesicherte Informationen liegen nicht vor, die Mehrheit der Branchenkenner ist jedoch überzeugt, dass der südkoreanische Elektronikriese demnächst eine Recheneinheit mit eigener GPU vorstellen wird. Die Hinweise verdichten sich allerdings darüber, dass Samsung deutlich mehr vorhat, als nur mit Apple gleichzuziehen. Verschiedene News-Aggregatoren vermelden, dass die neue GPU von Samsung plattformübergreifend eingesetzt werden kann. Das bedeutet also, dass nicht nur das neue Samsung S10 mit dem neuen Grafikbeschleuniger ausgestattet sein wird, sondern beliebige Geräte.

Samsung hat mit Dr. Chien-Ping Lu einen Veteranen der Grafikbeschleuniger eingestellt, der früher auch schon für Nvidia leitende Funktionen innehatte. Entsteht hier ein neuer Konkurrent für AMD und Nvidia auf dem PC- und Servermarkt? John Peddie von John Peddie Research sieht die neue GPU auf jeden Fall schon in Cockpits und Supercomputern werkeln.

Bis wir es genau wissen, müssen wir uns wohl bis zur Consumer Electonics Show in Las Vegas gedulden, wo das neue Samsung System-on-a-Chip namens Exynos vorgestellt werden wird, das die neue Grafikeinheit enthält.

Mehr erfahren

Stellt Samsung die J Serie ein?

Ob Menschen, die in die Welt der Smartphones eintauchen, oder die, deren Geldbeutel nicht so prall gefüllt ist, die Modelle der Firma Samsung, aus der J Serie, sind für viele die erste Wahl wenn es um ein Smartphone geht. Keine aufwendigen oder allzu komplizierten Funktionen und Handhabungen für den Nutzer, dafür einen niedrigen Preis. Das macht die Smartphones der J Reihe aus.
In China kursiert die Meldung, dass Samsung die Produktion der J Geräte einstellen wird.

Mögliche Gründe sind bisher nur rein spekulativ und könnten zum Beispiel bei der hohen Konkurrenz günstiger Smartphones zu finden sein. Andererseits beweist Samsung die Entwicklung ihrer Note und S Reihe. Technisch und optisch verschmelzen diese beiden Serien immer mehr miteinander.

Was genau der Smartphone Hersteller Samsung mit der J Reihe vor hat ist noch unbeantwortet. Klar ist allerdings, dass etwas geschehen wird. Die stetig wachsende Konkurrenz und die Anforderungen der Kunden lassen dem kreativen Team im Hause Samsung gar keine andere Wahl. Aktuell ist das J6 vom Hersteller auf den Markt geschickt worden.

Wird dies nun das letzte Smartphone dieser Serie sein, oder bringt Samsung noch weitere Geräte aus der J Reihe hervor?

Mehr erfahren

Das neue Nokia Luxus Smartphone – Nokia 9

Alle sind gespannt was das Nokia 9 tatsächlich alles mit sich bringt. Bisherigen Spekulationen zufolge soll das Nokia 9 einige erstaunliche Eigenschaften mit sich bringen. Das Nokia 9 soll mit einem 6,01 Zoll großem OLED-Display ausgestattet sein, das für schöne und kräftige Farben auf dem Display sorgt. Dazu soll es einen internen Speicher von unglaublichen 256 GB und einen Arbeitsspeicher von 8 GB enthalten, das weit über den Standards der Konkurrenten liegt. Doch noch viele andere erstaunliche Eigenschaften, wie z.B. die OZO 3D Lautsprecher werden mit im Smartphone verbaut sein. Die OZO 3D Lautsprecher sorgen für einen sauberen, räumlichen Klang. Der Akku besitzt eine Kapazität von 3900 Milliamperestunden, womit man ohne Probleme gut über den Tag kommt.

Außerdem soll das Nokia mit einem Snap Dragon 835 Prozessor ausgestattet sein, das vergleichsweise auch Samsung im Galaxy S8 verwendet hat. Damit wäre ein flüssiges Spiel- und Anwendungserlebnis garantiert. Doch vor allem die Hauptkamera soll es wirklich in sich haben! Das Nokia 9 soll eine Triple-Kamera mit Zeiss-Optik verfügen, die eine Auflösung von erstaunlichen 41 Megapixeln zu bieten haben soll. Diese wird durch die sekundäre Kamera mit 20 Megapixeln und durch die monochrome Hilfskamera mit 9,7 Millionen Bildpunkten unterstützt. Selbst die Frontkamera verspricht ein außergewöhnliches Bilderlebnis mit bis zu 21 Megapixeln. Videos können dadurch auch mit einer brillanten 4K-Auflösung aufgenommen werden. Durch diese unglaublichen technischen Fähigkeiten des Smartphones, wird auch der Preis dementsprechend hoch angesetzt und befindet sich in der ungefähren Preisklasse des IPhone X. Sollte das Nokia 9 tatsächlich mit diesen Daten auf dem Markt erscheinen, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis in jedem Fall angemessen und nicht zu hoch angesetzt, da die Konkurrenten in der Preisklasse garantiert weniger zu bieten haben.

Damit sollte das Nokia 9 eins der Spitzen-Modelle werden und für viel Aufsehen sorgen.

Mehr erfahren

Samsung verteilt Android-Updates für beliebte Galaxy-Smartphones

Samsung Smartphone Besitzer dürfen sich auf Android-Updates freuen
In der Vergangenheit mussten die Nutzer der verschiedenen Smartphones von Samsung immer recht lange auf Updates warten. Insbesondere ältere Geräte haben erst später oder gar kein Update mehr bekommen. Die Nutzer von Geräte aus der aktuellen Serie wiederum haben die Updates zügig erhalten. Samsung möchte diese Strategie nun ändern und einen Schritt auf seine Nutzer zugehen. Samsung hat bereits im Juli das Update auf Android 8 Oreo herausgegeben.

Auf den folgenden Geräten konnte bereits eine Aktualisierung vorgenommen werden:
– Samsung Galaxy S9 Plus
– Samsung Galaxy S9
– Samsung Galaxy S8
– Samsung Galaxy S8 Plus
– Samsung Galaxy Note 5
– Samsung Galaxy J2 Pro

Das Update für die einzelnen Geräte wurde jedoch an die Funktionen angepasst und bringt dementsprechend einige Verbesserungen. Ein Update der Sicherheitsebene sowie die Stabilität der Kamera werden bei dem Samsung Galaxy S8 (Plus) und dem Galaxy S9 (Plus) vorgenommen. Zusätzlich werden beim Galaxy S9 die Zeitlupen-Funktion und die AR-Emojis verbessert. Bereits in den kommenden Tagen können die neuen Android Updates bei den Nutzern abrufbar sein.

Datensicherung
Ganz wichtig ist, dass vor jedem Update eine Datensicherung vorgenommen wird, da es passieren kann, dass die Daten im Zuge der Installation verloren gehen können.

Mehr erfahren

Wie ist die aktuelle Verteilung der Android-Betriebssysteme?

Mittlerweile arbeitet Google mit Hochtouren an der Android Version 9. Doch wie sieht eigentlich die Verteilung der älteren Versionsnummern aus und wie häufig werden die neuesten Versionen überhaupt aufgespielt?

Mit dem Stand von Mai 2018 wird die neue Android Version 8.1 etwa von 0,8 Prozent aller User benutzt. Diese scheinen noch eher der Version 8.0 zu vertrauen. Etwa 4,9 Prozent aller Android User benutzen noch die als „Oreo“ bekannte 8.0 Version. Auch wenn die absoluten Zahlen für die 8. achte Version noch relativ niedrig sind, so ist hier ein starker monatlicher Anstieg von etwa 0,3 Prozent für die 8.1 Version zu verzeichnen.

Im allgemeinen kann festgehalten werden, dass Android 7.0 eher unbeliebt ist. So benutzen nur etwa 30 Prozent der Android User entweder die 7.0 oder die 7.1 Version. Im Vergleich dazu wird selbst die ältere 6er Version noch von etwa 25 Prozent der User benutzt.

Die meisten User wagen also nur sehr gemächlich einen Umstieg auf die neueste Version und vertrauen lieber den alteingesessenen Betriebssystemen. So kommen die 5er Versionen zusammen auch noch auf über 22 Prozent Marktanteil.

Es bleibt also abzuwarten, wie umsteigefreudig die Benutzer im Hinblick auf neunte Version sind. Erwähnt werden muss allerdings die Einschränkung einiger älteren Geräte, auf denen die neusten Android-Versionen nicht lauffähig sind. Daher sind diese Zahlen nicht nur Ausdruck der Beliebtheit, sondern auch über die aktuellen technischen Fähigkeiten der Geräte.

Mehr erfahren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*