Samsung setzt auf neue, eigene GPU

Die Firma Apple hat Ende 2017 eine neue Recheneinheit namens A11 Bionic vorgestellt. Das Besondere daran: Apple hat eine eigene GPU – einen Prozessor für Grafikbeschleunigung – entwickelt und in das Gesamtdesign eingefügt. Ohne besonders herausragende Eigenschaften ist Apple nun aber nicht mehr auf Produkte anderer Hersteller angewiesen, für welche Lizenzgebühren berappt werden müssen.

Samsung geht dem Vernehmen nach den gleichen Weg. Gesicherte Informationen liegen nicht vor, die Mehrheit der Branchenkenner ist jedoch überzeugt, dass der südkoreanische Elektronikriese demnächst eine Recheneinheit mit eigener GPU vorstellen wird. Die Hinweise verdichten sich allerdings darüber, dass Samsung deutlich mehr vorhat, als nur mit Apple gleichzuziehen. Verschiedene News-Aggregatoren vermelden, dass die neue GPU von Samsung plattformübergreifend eingesetzt werden kann. Das bedeutet also, dass nicht nur das neue Samsung S10 mit dem neuen Grafikbeschleuniger ausgestattet sein wird, sondern beliebige Geräte.

Samsung hat mit Dr. Chien-Ping Lu einen Veteranen der Grafikbeschleuniger eingestellt, der früher auch schon für Nvidia leitende Funktionen innehatte. Entsteht hier ein neuer Konkurrent für AMD und Nvidia auf dem PC- und Servermarkt? John Peddie von John Peddie Research sieht die neue GPU auf jeden Fall schon in Cockpits und Supercomputern werkeln.

Bis wir es genau wissen, müssen wir uns wohl bis zur Consumer Electonics Show in Las Vegas gedulden, wo das neue Samsung System-on-a-Chip namens Exynos vorgestellt werden wird, das die neue Grafikeinheit enthält.

Mehr erfahren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*