Reparaturprogramm iPhone 8

Apple startet Reparaturprogramm für das iPhone 8 
Aufgrund eines Herstellerfehlers, hat Apple nun das Reparaturprogramm für das iPhone 8 gestartet. Nichtsdestotrotz können sich deutsche Kunden entspannt zurücklehnen. Aufgrund eines sehr kleinen Prozentsatzes so Apple kann aufgrund eines defekten Logicboards bei manchen Geräten Probleme auftreten.

Dabei handelt es sich ausschließlich um iPhone 8 Modelle, das iPhone 8 plus ist laut Apple davon nicht betroffen. Die Problemmeldung einiger iPhone 8 Nutzer sind ein plötzliches einfrieren, unerwartetes Neustarten oder dass das Gerät nicht mehr eingeschaltet werden kann. Für deutsche Kunden dürfte dies jedoch kein Problem darstellen, da offenbar nur Geräte betroffen sind die aus bestimmten Herkunftsländern stammen. 

Von dem Produktionsfehler sind laut Apple nur Handys betroffen, welche zwischen September 2017 und März 2018 in China, Australien, Indien, Japan und den USA verkauft wurden. Demzufolge sollten deutsche Kunden nichts zu befürchten haben, es sei denn sie waren im genannten Zeitraum im Ausland und haben von dort Geräte importiert.

In diesem Fall kann anhand der Seriennummer das iPhone 8 überprüft werden, ob das Gerät in das Reparaturprogramm fällt. Dazu sollen die Hilfe-Seite von Apple aufgerufen und die Seriennummer überprüfen lassen. Sofern das Gerät einen tatsächlichen Fehler aufweist, tauscht Apple das Logicboard kostenlos aus. Dieses Angebot ist jedoch nur befristet auf drei Jahre nach dem Kauf.

Mehr erfahren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*