Qualcomm: Aus Snapdragon 855 wird Snapdragon 8150

Der SoC-Hersteller Qualcomm steht zum Ende des Jahres vor der Veröffentlichung neuer Chips der Snapdragon-Serie. 
Statt dabei der üblichen Bezeichnung der bisherigen Snapdragon 800 Reihe zu folgen, scheint der Hersteller nun ein neues Namensschema zu verwenden. Der erwartete Snapdragon 855 (SDM855) soll künftig Snapdragon 8150 (SM8150) heißen, wie Roland Quandt von WinFuture berichtet. 
Der Codename „Hana“ wird allerdings auch weiterhin von Qualcomm geführt. 
Begleitend dazu wird der neue Chip für Notebooks auf ARM-Basis nun nicht mehr Snapdragon 1000 (SDM1000) genannt, sondern als Snapdragon 8180 (SCX8180) geführt. 

Die Informationen stammen aus mehreren LinkedIn-Profilen von Mitarbeitern bei Qualcomm. 

Produziert werden die Chips bei TSMC, die Fertigung erfolgt im 7-nm-Verfahren. 
Das neue SoC soll 12,4 x 12,4 mm groß sein und hat ein X24-Modem eingebaut, damit soll ein Downstream von bis zu zwei Gigabyte pro Sekunde ermöglicht werden. 
Die vorangegangene Chipgeneration (10-nm-Fertigung) wurde noch von Samsung geliefert. 

Das neue Namensschema wird demnach auch auf weitere Chips im niedrigeren Segment ausgeweitet, da ebenfalls Modelle mit der internen Bezeichnung SM7150 und SM7250 entdeckt wurden. Diese werden unter anderem vom chinesischen Smartphone-Hersteller OPPO verbaut. 

Die genaue Namensbezeichnung ist natürlich noch nicht festgelegt, anhand der vorherigen Bezeichnungen und Namen wird allerdings vermutet, dass das „SM“ für Snapdragon Mobile steht. 

Quelle: Snapdragon 8150: Das leistet der neue Super-Prozessor für Android-Smartphones

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*