Pixel 3 (XL): Google-Handy überhitzt stark

Seit der Einführung des Google Pixel 3 hat das neue Flaggschiff von Google mit zahlreichen Problemen zu kämpfen. Wurden bei der Einführung zunächst Softwarefehler bekannt scheinen sich dazu nun auch Hardwarefehler anzudeuten. So berichten viele Nutzer, dass das Smartphone zu heiß läuft und infolgedessen sich selber abschaltet. Google hat zwar angekündigt die betroffenen Geräte auszutauschen, doch ist dies wirklich eine passende Lösung und wie umfangreich sind die Probleme? 

Eine Überhitzung des Google Pixel 3

Zunächst haben sich viele Nutzer auf der Plattform Reddit über eine ungewöhnliche Hitzeentwicklung Ihres Pixel 3 beschwert. Die Probleme waren dabei so gravierend, dass das Smartphone sich selber abschaltete und damit nicht mehr genutzt werden konnte. 

Dies trat vor allem bei der Nutzung des Video-Chats auf. Aber auch andere rechenintensive Anwendungen konnten nicht mehr genutzt werden. Doch nicht nur die Nutzung ist verantwortlich für die Hitzeentwicklung, sondern selbst der Ladevorgang als solches sorgt für Probleme. 

So kommt es dazu, dass die Smartphones sich während des Ladens zu stark erhitzen und selber abschalten. Dabei ist es unerheblich ob das originale Ladekabel oder ein Kabel eines Drittanbieters verwendet wurde. 

Wird das Smartphone zu heiß, dann erhält der Benutzer zunächst einen Warnhinweis. Doch schon kurze Zeit darauf verabschiedet sich das Pixel 3 und schaltet sich selber ab. Damit soll verhindert werden, dass die Hardwarekomponenten Schäden davontragen. Ein Sensor im Inneren des Smartphones misst dafür ständig die Temperatur. 

Betroffene Benutzer haben sich mit dem Problem schon an Google gewandt. Da sei das Problem zwar bekannt und es können Austauschmodelle angefordert werden, doch die zu starke Hitzeentwicklung wird damit nicht gelöst. Selbst bei den Austauschmodellen treten die gleichen Probleme wieder auf. 

Weitere Akkuprobleme

Besonders ärgerlich ist bei der zusätzlichen Wärmeentwicklung, dass selbst der Akku nicht mehr in einem einwandfreien Zustand ist. Wird dieser zu warm mindert dies seine Leistung. Dies bedeutet, dass die Smartphones sich viel schneller entladen und nur noch sehr eingeschränkt genutzt werden können. 

Die Ursache für die starke Wärmeentwicklung wurde indes noch nicht gefunden. Es scheint wohl mit einer Überlastung bei rechenintensiven Anwendungen zusammenzuhängen. Dennoch ist eine Lösung noch nicht in Sicht. Es ist zudem fraglich ob das Smartphone überhaupt durch ein Software-Update noch zu retten ist, oder ob ein Austausch des Gerätes erfolgen muss. Betroffen sind sowohl das Google Pixel 3 XL als auch die Standardvariante. 

Bis dahin ist die Benutzung sehr unsicher und nur eingeschränkt möglich. Im Zusammenhang mit den fehlerhaften Displays des Google Pixel 2 wirft dies kein gutes Licht auf die Smartphonebereiche von Google. 

Quelle: Pannen-Handy Pixel 3 (XL): Geht Googles Pechsträhne weiter?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*