2006 gegründet, ist das Telekommunikationsunternehmen Lycamobile heute in 18 Ländern auf dem Mobilfunkmarkt vertreten. Für das Unternehmen sind etwa 5.000 Mitarbeiter tätig und sein Hauptsitz befindet sich in London.

Was bietet das Unternehmen?

Die Tarife des britischen Mobilfunkunternehmens richten sich vor allem an Menschen, die aktuell nicht in ihrem Heimatland wohnen. Dies ist der Grund, weshalb Lyca nicht nur günstige Minutenpreise in die deutschen Handynetze beziehungsweise ins Festnetz anbietet. Außerdem gibt es auch verschiedene Pakete, die preiswerte Telefonie zu Lycamobile-Kunden im Ausland möglich machen. Darüber hinaus hat man innerhalb der Tarife selbstverständlich auch die Möglichkeit, SMS zu senden und mit dem Mobiltelefon ins Internet zu gehen.

Mobile Daten und Lycamobile

Damit man mit seinem Smartphone das mobile Internet nutzen kann, ist ein so genannter Access Point Name – kurz APN – nötig. Dieser ist gewissermaßen dafür verantwortlich, dass sich das Mobilfunknetz mit dem Internet verbinden kann. Der Zugangspunktname wird normalerweise beim ersten Einlegen der SIM-Karte konfiguriert. In Einzelfällen muss man dies jedoch manuell nachholen. Dies funktioniert in den Daten- beziehungsweise Drahtlosnetzwerk-Einstellungen des Smartphones. Um Mobilnetz und Internet miteinander zu koppeln, muss der Lycamobile-Nutzer dort folgendes eingeben:

PN: data.lycamobile.de
Port: 8080
Benutzername: lmde
Passwort: plus

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*