iPhone als Personalausweis

Wird das iPhone den herkömmlichen Personalausweis ersetzen? 

Der Smartphone-Gigant Apple will das iPhone zum Personalausweis machen. Apple hat die Initiative ergriffen, mit einer neuen Technik, Dokumente wie Personalausweis, Reisepass und Führerschein im Smartphone sicher zu verwahren und diese, im Falle, als Identifizierung zu nutzen. Als erster Schritt wurde in den USA ein Patentantrag gestellt. 

Ausweis digitalisieren 
Die neue Funktion soll somit den bekannten Personalausweis ersetzen und den iPhone Nutzern ermöglichen, sich im Alltag, bei Alters- oder auch bei Zollkontrollen, auszuweisen. Die Daten der Dokumente werden per Nahfunk eingelesen und im sogenannten „Secure Element“ des Smartphones, gespeichert. Das Secure Element ist ein spezieller Chip der es ermöglicht die Daten isoliert im Gerät zu verwahren, ohne dass diese auf den Servern von Apple oder in iCloud gespeichert werden. Außerdem erfolgt die Speicherung der Ausweisdaten erst wenn die ausstellende Behörde zustimmt. Dabei könnte z.B. eine Zertifikatsignierungsanforderung nötig sein. 

Das E-Portemonnaie von Apple 
Das Secure Element ist die gleiche Technik die auch bei Apple Pay benutzt wird, die Funktion die es den Nutzern ermöglicht, mit dem Smartphone zu bezahlen. Zusammen mit der neuen Funktion, sich elektronisch auszuweisen, könnte der Smartphone-Gigant den herkömmlichen Geldbeutel, für iPhone Nutzer, mit dem iPhone ersetzen. Apple Pay soll noch bis 2018 in Deutschland eingeführt werden. Ob und wie genau Apple die neue Funktion umsetzen wird, bleibt noch offen. 

Mehr erfahren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*