Honor Magic 2 enttäuscht Erwartungen mit schwacher Akkukapazität

Das Honor Magic 2 wurde auf der IFA 2018 als das neue Flaggschiffmodell der Huawei-Tochter angekündigt. Es ist eins der ersten Smartphones mit dem neuen Kirin 980-Prozessor und soll außerdem noch mit einer ausfahrbaren Frontkamera sowie einem randlosen Fullview-Display punkten können. 

In Bezug auf den verbauten Akku scheint Honor jedoch die Erwartungen zu enttäuschen: zwar kann das Magic 2 im Vergleich zu seinem Vorgänger eine gesteigerte Kapazität von 3.400 statt nur 2.900 mAh vorweisen. Jedoch liegt man hiermit immer noch weit abgeschlagen hinter dem hauseigenen Huawei Mate 20 Pro, das mit 4.200 mAh eindeutig dominiert. Die Angabe stammt von der Website der chinesichen Telekommunikationsbehörde TENAA, über die bereits einige Daten zum Magic 2 bekannt geworden sind. 

Auch wenn die endgültige Performance des Smartphones mit diesem eher schwachen Akku vorerst abzuwarten bleibt, besteht dennoch seit geraumer Zeit ein Branchentrend hin zu längeren Akkulaufzeiten, die auch von Kundenseite immer wieder gewünscht werden. Mithilfe eines 40 Watt-Schnelladegeräts und „Magic Charge“ lässt sich der Akku zumindest in wenigen Minuten wieder aufladen. Verbunden wird dieses über eine USB-C Schnittstelle. 

Das Honor Magic 2 soll am 31. Oktober in Peking enthüllt werden. Der zu erwartende Preis wird auf ungefähr 500 Euro geschätzt.

Quelle: Traum geplatzt? Honors magisches Smartphone enttäuscht in einem wichtigen Detail

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*