Google auf dem Niveau der iPhones

Die neue Android-Version steigt und steigt, eine Zahl von denen andere Entwickler nur träumen können. Google braucht sich mittlerweile nicht mehr verstecken – vor allem nicht vor Apple.

Über 70 % erhalten eine neue Android-Version

Jedes Mal wenn eine neue Version angekündigt wird, fragen sich Nutzer, wann diese auch bei ihnen ankommt. Bei Google ist das anders, denn jegliche Aktualisierungen geschehen schnell und praktisch auf dem Pixel-Smartphone. 

Damit konkurrieren sich Android-, sowie iOS Nutzer, bei denen der Anteil bei rund 75 % liegt. Jedoch dürfte sich mit dem Android 10 das Verhältnis verschieben, denn mit Android 9.0 Pie wird Schluss sein. 

Fragmentierung ist das Problem

Aus diesem Grund kann sich Google für die zügigen Updates und Sicherheitspatches eigentlich feiern lassen. Denn bei anderen Android-Handy Entwicklern sieht das anders aus. Offizielle Statistiken zeigen, dass Android 9.0 nicht mal erwähnt wird. Auch andere Hersteller, wie zum Beispiel der Vorgänger Android 8.0/8.01 Oreo, kann kaum mithalten mit knappe 19 Prozent. Weitere Versionen wie Android 7.0/7.01 Nougat oder Android 6.0 Marshmallow sind ebenfalls kaum vertreten. 

Die Arbeit an Updates dauert Monate. Wenn jedoch gewisse Probleme auftreten, kann sich alles sehr nach hinten verschieben. Daraus resultieren sich Nutzer, die sich frustriert mit alten Betriebssystemen herumschlagen müssen. Doch dieses Problem sollte bald Geschichte sein, denn Google will mit Project Treble die Arbeit an Updates um einiges erleichtern. Erfolge bleiben jedoch nach wie vor leider aus.

Quelle: Auf dem Niveau des iPhones: Nur Google schafft das, was die Apple-Handys so besonders macht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*