Btlejack – nie war Spion sein so einfach

Mittlerweile existieren bereits so einige Module, welche es ermöglichen, Bluetooth-Verbindungen zu stören, zu unterbrechen oder sogar zu belauschen. Allerdings werden diese Dienste oftmals für viel Geld oder mit mangelnder Anzahl an Funktionen angeboten, was den französischen Hacker, Damien Cauquil, ein Dorn im Auge war. 

Aus diesem Grund machte er sich daran, einen Dienst zu entwickeln, welcher genau diese Funktionen anbietet, jedoch in komprimierter und günstigerer Form, um einen breiten Markt abzudecken und auch Laien und Neulingen derartige Funktionen zu bieten und diese Erfahrungen zu ermöglichen. 
Das Konzept fand seine Befürworter und wurde von Cauquil auf den Namen „Btlejack“ getauft. 

Die Besonderheit besteht bei diesem Tool vor allem darin, dass es überraschend gut funktioniert. Während teure Alternativen oftmals Schwierigkeiten haben, bestimmte Bluetooth-Versionen zu überlisten, ist Btlejack in der Lage, jede Verbindung zu beeinflussen und sich einzuklinken. 

Das Ganze führte Cauquil sogar offen vor, indem er sich in die Bluetooth-Verbindung eines fremden Handys bei einer Vorführung einklinkte und daraufhin sogar die Gespräche mithören konnte, die mit dem Gerät geführt worden sind. 
Gleichzeitig konnte er dafür sorgen, auf das Bluetooth-Netz eines Sexspielzeugs zuzugreifen und auf diese Weise die Vibrationsstufen des Geräts zu beeinflussen. Bei der Aufführung sorgte er beispielsweise dafür, dass sich das Spielzeug vom Tisch vibrierte und zu Boden fiel. 

Mehr erfahren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*